postheadericon Veranstaltungsberichte

postheadericon Illerspendenlauf - so war`s

Iller-Spendenlauf – so war´s

bP1000470Die Worte von Ilona Schlegel „war der Lauf nicht dein Freund, so war er dein Lehrer“ treffen es wohl am besten. Wie wahr das ist, haben wir bei unserem Versuch, die Iller von ihrer Mündung bei Ulm bis zu ihrem Ursprung bei Oberstdorf abzulaufen, erfahren:

Gestartet sind wir nachts um 2 Uhr beim Flusskilometerschild 0,0. Schneetreiben und ein kräftiger Wind deuteten schon an, dass es an diesem Tag nicht einfach würde. Wir starteten trotz schwieriger Bedingungen optimistisch – und in netter Gesellschaft: Benjamin, Sebastian und Laura begleiteten uns ein Stück, Manni fuhr bis Senden mit dem Fahrrad mit. Wobei Sebastian und Laura sehr spontan dieser Laufeinladung gefolgt waren; hatten sie doch erst am Freitagabend von dem Projekt erfahren. Hut ab vor soviel Unternehmungsgeist…

Aktualisiert (Sonntag, den 08. Dezember 2013 um 13:17 Uhr)

 

postheadericon Illerlauf - in einem Rutsch nach Oberstdorf

Am Samstag früh werden Babett und Chris ich um 1Uhr47 an der Mündung der Iller aufbrechen um zu Fuß an einem Tag die Iller bis nach Oberstdorf entlang zu laufen. Freunde und Familie unterstützen uns dabei sehr und machen Verpflegungsstationen für uns. Alles was wir für diesen Wahnisnns Saisonabschluß brauchen, werden sie für uns bereit halten. Kartoffeln, Nudeln, Tee, Ersatzkleidung etc.  
Es geht uns nicht darum die Strecke in einer bestimmten Zeit zu schaffen, sondern um Spaß zu haben, Natur zu geniessen und um herauszufinden ob wir das können.
Spontan haben wir uns dazu entschlossen für jeden geschafften km 1€ an die Drachenkinder zu spenden. 147 Flusskilometer! Für jeden Mitläufer, der uns ein Stück begleitet spenden wir nochmals 2€.
Vielleicht hat der Ein oder Andere Lust uns ein Stück zu begleiten.
 

Aktualisiert (Freitag, den 29. November 2013 um 19:51 Uhr)

 

postheadericon Mein erster Marathon

Mein erster Marathon

steffi_1Ende Oktober. Die meisten Highlights des Laufjahres lagen schon hinter mir und nach dem letzten Lauf, 25km Schwäbischer Albmarathon, dachte ich schon langsam an ein gemütliches Ausklingen zum Jahresende hin. Falsch gedacht, denn Babett hatte noch eine Idee: „Wie wäre es, wenn du am 09. November deinen ersten Marathon läufst. Ich würde mit dir zusammen laufen, dann kriegen wir das schon hin!“ Der Zeiler Waldmarathon sollte es sein. Ein Lauf mit  840 Höhenmetern, zwei Rundstrecken auf Naturwegen durch den Zeiler Wald.

Nun hatte ich schon das ganze Jahr mit dem Team von therarunning viele gute Berglauftrainings hinter mir und war bereit, auch noch diese Odyssee auf mich zu nehmen. Da war es auch egal, dass der Marathon schon in 4 Wochen war.

Babett machte mit mir noch einen langen Lauf von 28km. Das war eine ausdauerne Vorbereitung für den Marathon. Und die letzte konditionelle Einheit, auch nicht kurz (ca. 21 km), machte Chris noch mit mir: ein Berglauftraining im Thannheimer Tal mit ca 1100 Höhenmetern.

Aktualisiert (Mittwoch, den 27. November 2013 um 09:17 Uhr)

 

postheadericon Platz 2 !

Die Achterstaffel des Team`s therapoint hat bei der diesjährigen Ulmer Laufnacht über 100km in 8h01min in der Gesamtwertung den zweiten Platz belegt. Bei der Herrenwertung hat es sogar für den ersten Platz gereicht! Und das trotz kurzfristiger Personaländerungen. Sehr erfreulich, das auch die "Rookies" überzeugen konnten. Da hatten wir Glück, drei Starke Läufer für uns gewinnen zu können. 

Zieleinlauf bei der Ulmer Laufnacht 2011 Zieleinlauf bei der Ulmer Laufnacht 2011

 Zieleinlauf therarunning Laufnacht 2011

Auch am Start war unser Team therarunning. Wolfgang, Oli, Helmut und die eigens aus   Innsbruck angereiste Silke haben die Strecke unter 10 Stunden gemeistert. Es war ein toller   Lauf, bei dem einfach alles zusammen gepasst hat. Organisation, Strecke,  Verpflegung, Wetter und nicht zuletzt auch die Fitness eines jeden einzelnen. Respekt vor  dem Sieger der Einzelwertung. 8h19min ! Wahnsinn.

Glasklar: Nächstes Jahr sind wir wieder mit Spaß dabei!

Ziel: Dabei sein ist alles !

 

Aktualisiert (Freitag, den 15. Juli 2011 um 16:49 Uhr)

 

postheadericon 2. Ulmer Laufwoche-so war`s

Montag: Lauf um die Illerspitze:
in einer bunt gemischten Gruppe ging es bei über 30Grad ganz gemütlich Richtung Donau und weiter zum Kraftwerk nach Wiblingen über die Rote Wand in Wiblingen und an der Iller wieder zum Ausgangspunkt. Ziel dieses Laufes war es nicht hohe körperliche Belastungen zu trainieren sondern sich kennen zu lernen und Informationen über die folgende Laufwoche zu erhalten. Je nach Trainingszustand konnte die Strecke zwischen 9 und 13km variiert werden, was einige Teilnehmer aufgrund der Hitze gerne in Anspruch genommen haben.
Im Anschluss ging wurde noch rege ausgetauscht, gelacht und der Flüssigkeitshaushalt wieder aufgefüllt.

Teilnehmerbericht Thomas
Teilnehmerbericht Jürgen

Aktualisiert (Mittwoch, den 21. Juli 2010 um 21:42 Uhr)

 
Weitere Beiträge...
Beachtlich?
Umfragen
Wieviel km lauft Ihr so pro Woche?
 
Meist preiswert!
Statistik
Benutzer : 59
Beiträge : 69
Weblinks : 7
Seitenaufrufe : 110652
Aktivitäten
Wir haben 17 Gäste online